Orte

In fast jedem Kiez in Neukölln gibt es Nachbarschaftstreffpunkte. Hier zeigen wir eine Karte von Treffpunkten, die über das Infrastrukturprogramm Stadtteilzentren gefördert sind.

 

Die Treffpunkte im Norden

In Trägerschaft des  

Der Verein Nachbarschaftsheim Neukölln e.V. bietet insbesondere im Norden Neuköllns gemeinwesenorientierte Angebote für Menschen aller Generationen an. Dabei orientiert sich der Träger an den Bedarfen der Neuköllner*innen. Das Herz des Trägers bildet das Nachbarschaftshaus am Körnerpark (ehemals Nachbarschaftsheim Neukölln) in der Schierker Straße, das seit 1947 ein offenes Haus für alle Bewohner*innen ist. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in ganz Neukölln, an denen zum Beispiel Beratung für Neuzugewanderte aus Südosteuropa, allgemeine Sozialberatung, PeerHelper-Ausbildungen, Familienbildung, Engagementförderung, Hausaufgabenbetreuung und vieles mehr stattfinden.

Kontakt: Geschäftsführung: Barbara Schünke, Nogatstraße 5, 12051 Berlin, 030 609 892 070, b.schuenke@nbh-neukoelln.de, www.nbh-neukoelln.de

Die Treffpunkte im Süden

In Trägerschaft des -Süd e.V.

Aus den Reformimpulsen der 1970er Jahre erwuchs in der Gropiusstadt nicht nur die Einrichtung einer medizinischen Gemeinschaftspraxis, sondern auch eine damit verbundene psychosoziale Versorgungsstruktur. Als Konsequenz ist ein Verein gegründet worden: Gesundheitszentrum Gropiusstadt e. V. (seit Oktober 2018:  Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Neukölln-Süd e. V.). Dieser Verein unterstützt räumlich, finanziell und organisatorisch die Bewohner*innen, zum Beispiel als Träger eines Nachbarschaftstreffs in Neukölln-Süd und der Selbsthilfekontaktstelle Neukölln.

Kontakt: Geschäftsführende Projektekoordination: Antje Kleibs, Lipschitzallee 80, 12353 Berlin, 030 605 66 00, SHKGropiusstadt@t-online.de, http://www.stzneukoelln.de/