+++ InfoCompass sucht Bundesfreiwillige ab November 2017 im InfoPoint der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne in Spandau +++

Die Notunterkunft Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne bietet derzeit rund 1.200 geflüchteten Menschen ein temporäres Zuhause. Begleitet werden diese Menschen durch eine Vielzahl interner und externer Unterstützungs-, Beratungs- und Hilfsangebote.

Der InfoPoint ist eine personell betreute Anlaufstelle innerhalb der Unterkunft, in der sich geflüchtete und engagierte Menschen über Angebote in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft und darüber hinaus mehrsprachig informieren können. Dies erfolgt unter anderem über die digitale Plattform www.info-compass.net.

Was sind deine Aufgaben?

Die wöchentliche Einsatzzeit von mind. 20,5 Stunden teilt sich in folgende Teilbereiche auf:

  • Recherche und Einpflegen relevanter Angebote und Initiativen in die Plattform InfoCompass www.info-compass.net
  • Kontaktaufnahme zu Initiativen und Angeboten für (geflüchtete) Menschen in der Umgebung der Einsatzstelle
  • Bekanntmachung des neuen InfoPoint-Formats unter den Bewohner*innen der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne
  • Anwesenheit im InfoPoint zu den Sprechzeiten (Dienstag-Donnerstag 17-19 Uhr), um Bewohner*innen bei der Recherche nach Angeboten in den Bereichen Deutschkurs, Arbeitsmarkt, Wohnungssuche, Freizeit zu unterstützen. Weitervermittlung an andere Fachberatungsstellen
  • Ausdrucken von Angeboten, Aktualisierung und Pflege von Aushängen, Pflege des Raums
  • Ggf. Übersetzungsarbeiten
  • Abstimmung mit den Teams Sozialdienst und Ehrenamtskoordination der SKK zu den Bedarfen der Bewohner*innen
  • Teilnahme an Treffen des InfoPoint-Netzwerks

Was benötige ich dafür?

  • Deutschkenntnisse: mindestens Level B2
  • zusätzlich Arabischkenntnisse: Level B2
    oder Farsikenntnisse: Level B2
    oder Kurdischkenntnisse: Level B2
  • Kenntnisse im Umgang mit Computern und Internet (Word, Excel, Google Drive, Social Media)
  • Extrovertierter Umgang mit Menschen
  • Freude daran, anderen Menschen bei der Suche nach passenden Angeboten und Informationen zu helfen sowie sie dazu zu befähigen, sich zukünftig auch eigenständig zu informieren
  • Deutsche Staatsbürgerschaft
    oder eine „Aufenthaltserlaubnis“
    oder eine „Aufenthaltsgestattung“ mit „Beschäftigungserlaubnis“
  • Aktuelles erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Was bekomme ich dafür?

  • Vielfältige Arbeitserfahrung in der Flüchtlings- und Integrationshilfe
  • Einblicke in verschiedene Organisationen, Netzwerke etc.
  • Monatliche Aufwandsentschädigung von max. 180 € bei 20,5 Stunden/Woche, max. 200 € bei 25 Stunden/Woche
  • Seminare zu verschiedenen Themen
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Evtl. Sprachkurs

Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 30. April 2018. Eine Weiterführung bis zu einem vollen Jahr ist bei Projektverlängerung angedacht.

Auf Ihre Bewerbung freuen wir uns vorzugsweise per E-Mail an:

Mascha Steiner: ehrenamt-schmidt-knobelsdorf@prisod-wohnen.de oder

Thekla Werner: t.werner@vska.de