Spandauer Netzwerks gegen häusliche Gewalt

Zum Auftakt der Kampagne in Heerstraße Nord zeigen wir sämtliche Werke, die für die Kampagne gefertigt wurden, in einer Ausstellung.

Die Vernissage findet statt am

Montag, den 27.11.2017, 18:00 Uhr,
im Stadtteilzentrum Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V.,
Obstallee 22d/e
13593 Berlin

Die Werke, die vom Künsterinnenkollektiv „migrantas“ gemeinsam mit von häuslicher Gewalt betroffenen Spandauerinnen für das Netzwerk geschaffen wurden, sind als RollUps, Poster, Aufkleber, Postkarten und von den Besucherinnen und Besuchern vor Ort selbst zu bedruckende Tragetaschen zu sehen. Ebenfalls wird es eine Videoinstallation geben, mit der die Entstehung der Werke gezeigt wird.
Die Gründungsmitglieder des Netzwerks, Herr Bezirksstadtrat Frank Bewig, die Leiterinnen der Spandauer Frauenberatungsstellen Eulalia Eigensinn e.V. und HÎNBÛN, Frau Franziska Milata und Frau Sabine Knepel, freuen sich, auch die Bezirksstadträte Gerhard Hanke und Stephan Machulik begrüßen zu dürfen.

Wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen gemeinsam den Start der Öffentlichkeitskampagne in der Heerstraße Nord feiern zu dürfen.

Neben Information zu der Ausstellung, den geplanten Gesprächsrunden und Vorträgen zu dem Thema gibt es am 27.11.2017 die Möglichkeit, bei Tee und Musik zu einem ersten Austausch.

Wir freuen uns auf Sie!

Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V.
Obstallee 22 D, 13593 Berlin